Zufriedenere Menschen dank attraktiverer Jobangebote

Unser Motto bei Indeed lautet: „We help all people get jobs.“ 

Wir sind davon überzeugt, dass die Welt ein besserer Arbeitsplatz sein kann. Mit unserer Plattform, unseren Mitarbeiter*innen und Partnerorganisationen, die unsere Mission teilen, schaffen wir ein Umfeld, in dem heutige wie zukünftige Generationen ihr volles Potenzial entfalten können. 

Eine Woman of Color, die lächelnd eine Tasse Kaffee in der Hand hält und sich mit einer Kollegin unterhält

Talent ist universell, Chancen sind es nicht

Wir möchten eine Welt schaffen, in der alle Jobsuchenden überall dieselben Chancen haben, einen Job zu finden, in dem sie sich verwirklichen können. Eine Welt, in der Arbeitgeber überall den Schwerpunkt darauf legen, was wirklich zählt, und beim Recruiting gerecht vorgehen. Eine Arbeitswelt, in der alle Menschen ihren Platz finden.

Ein Vater, der lächelnd im Homeoffice arbeitet; sein Sohn nähert sich und hält ein Tablet in der Hand.

Unser Engagement für Environmental, Social & Governance ist darauf ausgerichtet, die Zukunft der Arbeit gerecht und vielfältig zu gestalten. Als führende Recruitingplattform und weltweit führende Online-JobseiteGemäß Comscore, bezogen auf Total Visits weltweit, September 2021 möchten wir einen positiven Beitrag zu unserer Gesellschaft leisten, indem wir Jobsuchenden unkompliziert Zugang zu passenden Jobangeboten bieten.

Environmental, Social & Governance ist das Herz unseres Unternehmens

Diese 4 Säulen bilden die zentralen Richtlinien unseres Handelns.

Die Jobsuche schneller und einfacher machen

Bias und Barrieren beim Zugang zum Arbeitsmarkt abbauen

Durch unsere Richtlinien und Verfahren nachhaltige Gleichstellung für Mitarbeiter*innen erreichen

Unseren ökologischen Fußabdruck reduzieren

 

Indeed handelt stets missionsorientiert, und unser Engagement im Bereich Environmental, Social & Governance ist eng mit unserer Mission verknüpft: We help all people get jobs. Wie wir das erreichen, ist ausschlaggebend. Indem wir unseren ökologischen Fußabdruck reduzieren, die Jobsuche schneller und einfacher machen, Bias und Hürden beim Zugang zum Arbeitsmarkt abbauen und nachhaltige Gleichstellung für Mitarbeiter*innen erreichen, kommen wir dem Ziel unserer Mission ein Stück näher.

Dafür setzen wir uns ununterbrochen ein, und wir lernen immer weiter dazu. Wir nehmen systemische, tief verwurzelte Probleme in Angriff. Wir bemühen uns um Transparenz, was den Fortschritt bei unserem Engagement für Environmental, Social & Governance angeht, und legen Jobsuchenden, Arbeitgebern und unseren Communitys gegenüber Rechenschaft ab.

Unser Ziele für 2030

Wir haben uns 4 ehrgeizige Ziele gesetzt, mit denen wir das Recruiting bis 2030 umgestalten möchten:

Barrieren bei der Jobsuche für 30 Mio. Menschen abbauen Hürden für Jobsuchende sind wie folgt definiert: kein Hochschulabschluss, eine Behinderung, eine Vorstrafe oder Festnahme, Dienst bei den Streitkräften, Inanspruchnahme von Hilfen des „Essentials to Work“-Programms unserer Partnerorganisationen oder eine beliebige Kombination. Diese Definition kann sich ändern, während wir daran arbeiten, die Messung weiterer Hürden zu verbessern.

Dies sind einige unserer Initiativen, mit denen wir unsere Ziele für 2030 erreichen möchten:

Wir möchten nicht nur die Dauer der Jobsuche verkürzen, sondern hoffen gleichzeitig, dass dadurch auch großartige Chancen entstehen. Deshalb haben wir einen Standard festgelegt, mit dem wir das Wohlbefinden am Arbeitsplatz messen und verbessern können. Zugleich arbeiten wir daran, dass sich mehr Menschen an ihrem Arbeitsplatz wohler fühlen.

Um Personen zu unterstützen, die bei der Jobsuche mit Hürden zu kämpfen haben, arbeiten wir daran, Ungleichheiten beim Recruiting zu reduzieren. Hierfür entwickeln wir Tools, Systeme und Prozesse, mit denen wir eine verantwortungsvolle und vielfältige Technologie fördern.

Unser Engagement hinsichtlich Vielfalt, Gleichstellung, Inklusion und Zugehörigkeit ist nicht nur auf unsere eigenen Mitarbeiter*innen beschränkt. Wir haben unser Programm für Vielfalt bei Lieferanten eingeführt. Im Mittelpunkt dieses Programms stehen Frauen, Menschen der LGBTQIA+-Community, Veteran*innen, Personen mit Behinderung und Unternehmen, die von Minderheiten geführt werden. In Zukunft werden wir dieses Programm weiter ausdehnen.

Der erste Schritt in Richtung Netto-Null-Emissionen ist getan: Wir erhalten unsere jährliche Zertifizierung für Klimaneutralität aufrecht.

Die Dauer der Jobsuche um 50 % verkürzen

In einer ersten Studie zur Dauer der Jobsuche haben wir festgestellt, dass die meisten Personen ungefähr 15 Wochen benötigen, bis sie einen Job finden.Grundlegende berechnete Dauer der Jobsuche, Stand 31. März 2022. Die Dauer wird berechnet als der Zeitraum ab dem Zeitpunkt, zu dem Nutzer*innen eine aktive Jobsuche auf der Jobplattform von Indeed starten, bis zu dem Zeitpunkt, zu dem 90 % dieser Nutzer*innen ein Jobangebot erhalten haben. Bei der Berechnung wird davon ausgegangen, dass es sich bei diesem Zeitraum um einen Wert von statistischer Bedeutung handelt. Die Dauer der Jobsuche wird basierend auf den Daten der zwischen September 2021 und März 2022 befragten Nutzer*innen berechnet.

Außerdem haben wir den Index zum Wohlbefinden am Arbeitsplatz in Indeed Unternehmensprofilen eingeführt, damit Jobsuchende sich schneller auf eine bestimmte Stelle bewerben und sich einen ersten Eindruck über ihren potenziellen neuen Arbeitgeber verschaffen können.

Wir haben zusätzliche Daten erfasst, um direkt von Jobsuchenden bei Indeed Informationen über den Beginn ihrer Jobsuche zu erhalten.

Netto-Null-Emissionen erreichen

Seit 2021 sind wir durch den Erwerb hochwertiger CO2-Zertifikate hinsichtlich Emissionen in unseren Büros, im Homeoffice, auf Geschäftsreisen und bei unseren externen Anbietern klimaneutral.

13.830 Tonnen Kohlendioxid-Äquivalente wurden zwischen April 2021 und März 2022 durch die Nutzung von Indeed Interview, unserer Online-Plattform für Vorstellungsgespräche, eingespart. Das entspricht 3.078 benzinbetriebenen Fahrzeugen, die ein Jahr lang von der Straße genommen wurden.Methodik von SCS Global Services geprüft. Die Emissionen von Kohlendioxid-Äquivalenten (CO2e) wurden auf Grundlage der von April 2021 bis März 2022 ermittelten Aktivität von Jobsuchenden berechnet. Die Beispielzahlen für vermiedene Geschäftsreisen wurden mithilfe des Greenhouse Gas Equivalencies Calculator der US-amerikanischen Environmental Protection Agency konvertiert.

90 % unseres Energieverbrauchs in der EMEA-Region wird durch erneuerbare Energien gedeckt.

Den Anteil von Frauen und ethnischen Minderheiten in der Belegschaft von Indeed erhöhen

2021 haben wir die Regel für inklusive Gesprächsführung eingeführt. Hierbei handelt es sich um eine transformative Lösung, um Bias und Hürden in unseren Sourcing-Abläufen und in Vorstellungsgesprächen abzubauen und den Anteil unterrepräsentierter Geschlechtergruppen und ethnischer Minderheiten zu erhöhen.

Wir haben Partnerschaften mit Organisationen intensiviert, deren Programme und Aktivitäten zu unseren Zielen für 2030 passen. Zu diesen gehören Mother Honestly, AFROTECH, Lesbians Who Tech, Out & Equal, HBCU SpringComing und Broccoli City.

Wir haben unseren 2023 Diversity, Equity, Inclusion & Belonging (DEIB+) Report veröffentlicht, der die aktuellsten demografischen Daten zu unseren Mitarbeiter*innen für 2023 enthält. In dieser Ausgabe haben wir den Aufbau unseres Berichts erheblich verändert, um einen besseren Überblick über unsere Arbeit im DEIB+-Bereich zu vermitteln.

Vorgestellte Geschichten zu Environmental, Social & Governance

A male candidate of color at a job interview

So kann eine kleine Änderung Ihre Recruitingmethode offener werden lassen

Mehr als 70 Millionen US-Amerikaner*innen sind vorbestraft. Dennoch sind die Recruitingmethoden vieler Arbeitgeber laut Abbey Carlton, Vice President of Social Impact bei Indeed, und Misty Gaither, Vice President of DEIB+ bei Indeed, hinsichtlich Jobsuchenden mit Vorstrafen immer noch diskriminierend.

A close-up shot of a pair of hands on a laptop keyboard

Working on it: Helping refugees navigate employment

Parisa Fatehi-Weeks, Senior Director of Social Impact Programs bei Indeed, erklärt, dass Migrant*innen bei der Jobsuche mit erheblichen Hürden konfrontiert sind und die Herausforderungen endlos erscheinen. 

A Black woman engages in a conversation during an Indeed event in Washington, DC for job seekers

This is the real cost of cutting diversity programs

Eine Reduzierung der DEIB+-Initiativen, weil sie als „optional“ betrachtet werden, sendet ein klares Signal an Mitarbeiter*innen, Kund*innen und die Allgemeinheit, so Misty Gaither, Vice President of DEIB+ bei Indeed.

Unser Engagement für mehr Transparenz

Wir haben uns dazu verpflichtet, die Fortschritte bei unseren Zielen im Bereich Environmental, Social & Governance für 2030 und die Erkenntnisse, die wir daraus gewinnen, für alle offenzulegen.

Eine weiße Frau hört während des Essens interessiert einem Gespräch zu.

Auszeichnungen

Die Anerkennung, die wir für unser Engagement im Bereich Environmental, Social & Governance erhalten haben, bedeutet uns sehr viel. Sie zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

Human Rights Campaign 2022 Best Places to Work for LGBTQ+ E
Forbes 2022 The Best Employers for Women
Best Place to Work for Disability Inclusion

Ein großer Dank an unsere strategischen Partner

Unsere Ziele können wir nicht allein erreichen. Dank unseres Netzwerks internationaler und lokaler Partner ist es uns möglich, die Arbeitswelt zu einem besseren Ort zu machen. 

Partnerschaften anzeigen